Nutzungsbedingungen

Gegenstand
Weserschnack.de ist eine offene Bürgerplattform im Magazinstil, die vom gegenseitigen Austausch lebt. Die Nutzer selbst entdecken und zeigen sich gegenseitig auf, was ihre Region für sie lebenswert macht. Sie schreiben, lesen, fotografieren, filmen, kommentieren, diskutieren, fragen und antworten, vernetzen sich vor Ort und knüpfen überregionale Kontakte zu Gleichgesinnten.

Kostenlose Registrierung
Jeder Nutzer, der aktiv an der Kommunikation teilnehmen möchte (sich mit anderen Nutzern austauschen, Inhalte  einstellen möchte, etc.), muss sich hierzu bei weserschnack.de registrieren. Durch die Registrierung entstehen dem Nutzer keine Kosten.
Es wird eine Emailadresse und ein frei wählbarer Benutzername (Alias) von dem Benutzer benötigt. Der Nutzer wählt bei seiner Anmeldung ein Passwort. Er verpflichtet sich, dieses Passwort geheim zu halten. Kein Nutzer darf mehr als ein Nutzerprofil registrieren.

Respekt und Höflichkeit
Die Plattform erleichtert, dass die Bürger jeder Region zusammenfinden, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen, füreinander dazusein und miteinander aktiv zu werden. Bitte achten Sie darauf, einen offenen, freundschaftlichen und respektvollen Umgang miteinander zu bewahren. Wir akzeptieren keine persönlichen Beleidigungen oder ähnliches.

Urheber- und Nutzungsrechte, gewerbliche Schutzrechte und Markenrechte, Haftung
weserschnack.de ist eine Plattform für authentische Beiträge, die von Ihnen stammen. Die Urheberrechte Dritter dürfen dabei nicht verletzt werden. Sie dürfen daher keine Texte, Bilder oder Beiträge einstellen, die einfach kopiert sind oder an denen Sie keine Urheberrechte haben. Mit der Einstellung von Inhalten/Fotos auf Weserschnack.de erklären Sie, dass Sie der Inhaber sämtlicher Rechte an diesen sind.
Alle Nutzer erklären sich damit einverstanden, dass der Betreiber von ihnen zur Verfügung gestellten Daten bzw. Dateien auch nach Einstellung der Nutzung durch den Nutzer noch für die Dauer des Bestehens des gesetzlichen Urheberrechtes weiterhin von weserschnack.de selbst oder durch den Betreiber benannte Dritte für die Zwecke des Portalbetriebes elektronisch vervielfältigt und zum Download (§ 19 UrhG) bereitgehalten werden dürfen. Darüber hinaus darf der Betreiber die Inhalte im Rahmen seines Newsletters per Mail an andere Nutzer versenden und Dritten gestatten, per RSS-Feed auf die Inhalte zurückzugreifen und diese auf ihren Internetseiten anzubieten.

Die Nutzer stehen dafür ein, dass die von ihnen eingestellten bzw. zur Verfügung gestellten Daten und Dateien, wie vorstehend beschrieben, genutzt und veröffentlicht werden dürfen. Im Zweifel dürfen Inhalte nicht hochgeladen oder sonst eingestellt werden, wenn der Nutzer die urheberrechtliche Situation nicht eindeutig zu seinen und zu unseren Gunsten beurteilen kann.

Sofern eine elektronische Vervielfältigung oder Verbreitung oder die Zugänglichmachung gemäß § 19a UrhG durch uns in Bezug auf Inhalte, die ein Nutzer hochgeladen hat bzw. die uns von einem Nutzer zur Verfügung gestellt worden sind, zu berechtigten Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen von dritter Seite führt, ist der Nutzer verpflichtet, den Betreiber und seine gesetzlichen Vertreter unverzüglich von diesen Ansprüchen freizustellen und die Kosten der außergerichtlichen und einer etwaigen gerichtlichen Rechtsverteidigung zu übernehmen. Dies gilt insbesondere in den Fällen, in denen der Nutzer es schuldhaft unterlassen hat, uns auf Nutzungsbeschränkungen hinzuweisen bzw. die Inhalte eingestellt hat, obschon er wusste oder hätte wissen können, dass daran entgegenstehende Rechte Dritter bestehen.

Besondere Vorsicht ist insbesondere bei dem Hochladen von Fotografien und sonstigen Bildmaterialien geboten, die nicht von dem Nutzer selbst stammen. Dieses Material sollte ausdrücklich als gemeinfrei gekennzeichnet sein. Sofern die Angabe eines Urhebers oder Fotografen im Zusammenhang mit der Nutzung vorgegeben ist, müssen wir darüber vorab per Mail unter Angabe der Quelle informiert werden.

Schadensersatzansprüche gegen den Betreiber können nur geltend gemacht werden, wenn wir schuldhaft gegen unsere wesentlichen Vertragspflichten verstoßen haben. Trifft uns nur ein sehr geringes Verschulden oder sind nur unwesentliche Nebenpflichten verletzt, schließen wir jede Haftung unsererseits aus, wobei Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleiben. Der Höhe nach sind alle etwaigen Schadensersatzansprüche unserer Nutzer gegen uns beschränkt auf den vorhersehbaren Schaden. Dies gilt nicht für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz sowie bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.